Betrug

by

Schon mehrfach habe ich über Betrüger bei Laufereignissen berichtet. Roberto Madrazo Pintado ist ein führender Politiker Mexikos und wohl kaum den Berlin-Marathon 2007 gelaufen. Jemand hat sich offenbar seines Namens bedient und auch sonst besch… .

Diese Urkunde entlarvt den angeblichen Sieger der Altersklasse M55 beim diesjährigen Berlin-Marathon als Betrüger. Denn gleichzeitig vermerkt sie zuerst langsame, dann gar keine Zwischenzeiten und schließlich eine extrem schnelle Endzeit. Dafür gibt es nur eine plausible Erklärung: RM ist nicht gelaufen, er ist U-Bahn gefahren. Der betrogene wahre Berlin-Sieger der M55 ist übrigens Martin Wahl (*1950, WSV Oberhof) – ein untadeliger Sportmann, der in Berlin starke 2:43:55h lief.
m55berlinbetrug.jpg
(Höhere Bilder-Qualtiät:[.jpg][.pdf])

Advertisements

Schlagwörter: , ,

7 Antworten to “Betrug”

  1. raul quintanilla Says:

    This guy is no leader in Mexico, he is a ***. All Mexicans, we are so embarrasse he has cheated in the German marathon.

    It is in his culture. He cheats in politics, sports, etc.

    Hinweis: Der Kommentar enthielt eine Beleidigung, die von uns gestrichen wurde

  2. raul quintanilla Says:

    und ich glaube nicht er hat mit die Ubahn gefahren. Ich glaube er hat gelaufen von checkpoint 20K bis checkpoint 35K. Es ist nicht so weit, oder?

  3. Arnddieter Falke Says:

    Annette, für mich sieht es ganz so aus, dass dieser anonyme Kommentator „Raul Quintanilla“ niemand anderes ist als „Roberto Madrazo“ selbst. Seine Kommentare entlarven ihn, vor allem der zweite. Außerdem ist „Raúl Quintanilla“ in Mexico City ein nicht unbedeutender Regisseur und Theatermacher, versteht sich also auf’s Vormachen.

  4. raul quintanilla Says:

    also, anonyme = anonyme.

    Raul Quintanila anonyme.

    I dont know the people who write in this Blog, Im sorry if this is a private club, I dont know that.

    Im mexican, I used to live in Germany and for that reason I look up in the internet for comments about Roberto *cheater* Madrazo.

    With all due respect, your comment (Arnddieter Falke) is nonesense. Im saying Roberto Madrazo is a cheater and you say Im Madrazo?? And what interest would this politician have writing about himself and Berlin in the web?

    I got a good laugh „niemand aderes ist als „Roberto Madraso“ selbst….“ That was like at the end of the movie you discovered the bad guy… niemals anderes… hahahaha

    By the way, Mexico City is not Mexico. I live in Monterrey, 1 of the 2500 entities in the country.

    Annette, I dont know you, sorry if I troubled your readers.

    Mit freundlichen Grussen,
    -raul

  5. Kristin Says:

    Liebe Annette,

    dieser Mann ist offenbar wirklich besagter Roberto Madrazo. In Mexiko hat eine Tageszeitung dies vor 2 Tagen zum Aufhänger gemacht. Und im Video kann man ihn eigentlich auch als Roberto Madrazo erkennen.

    Beste Gruesse aus Monterrey

    KRistin

  6. Arnddieter Falke Says:

    Ich muss mich bei Raul Quintanilla entschuldigen. Es sieht eindeutig so aus, als ob tatsächlich Roberto Madrazo beim Berlin-Marathon betrogen hat. Das ein Prominenter so etwas macht, habe ich nicht für möglich gehalten.

  7. Disqualifikation 2 « AnnettesBLOGseite Says:

    […] aufzuklären, erfährt man bisweilen ganz ungewöhnliche Dinge. Da gab es 2007 in Berlin die Geschichte mit dem mexikanischen Präsidentschaftsbewerber zum Beispiel. Oder 2008 den Italiener, der in New […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: