Neue Heimat

by

Ich liebe dieses Politikergeschwafel. Es entlarvt so schön. Bekanntlich hat die schwäbische Landes- und ehemalige  deutsche Leichtathletik-Hauptstadt Stuttgart die Leichtathletik aus ihrem traditionsreichen Gottlieb-Daimler-Stadion geschmissen. Jetzt entstehe dort „ein multifunktionales Fußballstadion“, sagt wenig geistreich  Stuttgarts Oberbürgermeister in seiner lang geratenen Presseerklärung und setzt hinzu: 

Mit dem Umbaudes Gottlieb-Daimler-Stadions erhält der VfB als Aushängeschild Stuttgarts eine neue Heimat. Gleichzeitig schaffen wir für die Leichtathletik und andere Sportarten eine neue, sehr gute Infrastruktur und stärken damit die Sportstadt Stuttgart. Der Daimler AG bin ich für ihr Engagement im NeckarPark sehr dankbar: Die Umbenennung des Stadions und die Erweiterung im NeckarPark stellen ein klares Bekenntnis zum Standort Stuttgart dar.

Da hat OB Schuster mit  „neue Heimat“ einen wirklich interessanten Begriff gewählt. „Neue Heimat“ hat hierzulande seit den 1980er Jahren ja mehr als ein  „Geschmäckle“. Ob Stuttgarts OB daran bei der Behandlung der Leichtathletik in seiner Stadt gedacht hat? Und warum wird eigentlich immer  etwas „gestärkt“, wenn das Gegenteil geschieht? Und natürlich fehlt auch nicht das  „klare Bekenntnis zum Standort“.  

Welch abgedroschenes Geschwätz!

Für mich ist das Projekt erst einmal ein klares Bekenntnis von Daimler, Schuster & Co. gegen die Leichtathletik. Ich weiß daher, dass mein nächstes Auto  sicherlich kein Daimler sein wird.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: