Posts Tagged ‘Bundesfachausschuss Senioren’

Ära 2

3. März 2009

berlin2009logoSie erinnern sich möglicherweise an Dies und Das und die gleichlautende, von Kurt Kaschke für proMasters vorgetragene Initiative. Sie  sind nicht vergessen; denn wir lesen in einem Bericht über die letzte Sitzung des Bundesfachausschusses Senioren  dies:

Einlagewettbewerb bei der WM in Berlin
Auf Anregung aus dem Athletenkreis hat der BFA Senioren noch einmal die Initiative hinsichtlich eines Einlagewettbewerbes bei der WM in Berlin ergriffen. Dem BOC wurde eine Anregung für einen Generationen-Staffelwettbewerb mit internationaler Beteiligung angetragen. Dabei sollen Schüler und Jugendliche zusammen mit Senioren unterschiedlicher Altersklassen in einer gemischten Landesverbands- bzw. Gästestaffel aus dem Ausland an den Start gehen. Obwohl BFA-Vorsitzende Margit Jungmann wisse, wie schwer dies werde, wolle der BFA Senioren nichts unversucht lassen, um die Leistungsfähigkeit in den unterschiedlichen Altersklassen einem internationalen Publikum zu präsentieren.

Mal sehen, ob sich BOC-Geschäftsführer Heinrich Clausen jetzt an seine alten Zeiten in der Seniorenleichtathletik erinnert und mit vorn dabei ist. Schön wäre es allemal, und bei der IAAF-WM in Helsinki 2005 hatten es die Masters-Einlagewettkämpfe bereits erfolgreich in das WM-Programm geschafft.

Advertisements

HH…

17. November 2008

…HaHa möchte man zu dem sagen, was sich da im Norden abspielt, bliebe das Gelächter nicht im Halse stecken:
Denn Hamburgs Leichtathletik-Landesfürst Erwin Rixen, jüngst für den agilen Hansjörg Riederer (Mainz) in den Bundesfachausschuss (BFA) Senioren nachgerückt, fehlte gleich beim ersten Mal in der BFA Sitzung. Das verwundert schon. Oder wagte er die Reise ins ferne Darmstadt nicht, weil er nicht über das erwünschte „Knowhow“ verfügt? Fragen sind durchaus angebracht, denn der Landesverband Hamburg hat schon seit Jahren, also sozusagen traditionell keinen Seniorenwart mehr.
Was also soll man davon halten, dass der DLV Landesverband Hamburg keinen Seniorenwart hat – übrigens trotz der traditionellen Seniorenstärke Hamburger Vereine – und dass ein Hamburger als Vertreter aller DLV-Landesverbände gleich bei seinem ersten Termin im BFA nicht an Bord war?