Rausschmiss

by

Der Verbandsrat des DLV….nach eingehender Beratung zur Förderung des Seniorensports beschlossen, die Altersklasse der Senioren mit M/W 30 beginnen zu lassen“ So lautet die offizielle Verlautbarung des Pressesprechers des DLV, Peter Schmitt vom letzten Samstag.
Wie bitte, Herr Schmitt? Der DLV berät eingehend und fördert den Seniorensport ab M/W 30? Ist das Ihr Ernst?
Darf man Sie vielleicht darauf hinweisen, dass es diese M/W 30 bereits seit Mitte der Siebziger gibt und die seit dieser Zeit bereits gefördert werden?
Nur sieht Ihre ‚Förderung‘ nun so aus, dass die bisherige Regelung außer Kraft gesetzt wird und die M/W 30 nicht mehr an Deutschen Meisterschaften teilnehmen kann.
Ist das eine ‚Förderung‘ oder eine ‚Beförderung‘ im Sinne von Rausschmiss?
Für die M/W 30, die bis Ende Juni 2011 noch ihre eigenen Meisterschaften hatte, ist das ein klarer Rausschmiss und keine Förderung.

Ein Ralf-Peters-Kommentar

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

3 Antworten to “Rausschmiss”

  1. Heinz Engels Says:

    Seit Mitte der Siebziger gibt es die M/W 30 ? Darf ich dann mal darauf hinweisen, dass die Überlegungen, Altersklassen einzuführen, schon der einstmals hervorragende Sprinter Hans Senftleben in seinen „Altersausgleich im Wettkampfsport der ‚Alten Herren‘ Mitte der Dreißiger veröffentlicht hat. Und somit die M/W 30 einleitete. Schon in den fünfziger Jahren gab es die Senioren-AK. Damals hießen sie noch : AK I, II, III usw. –
    Der DLV-Pressesprecher verfügt demnach über keine Kenntnis der Senioren-AK-Entwicklung im DLV.
    Mitte der Siebziger, seit Beginn der ersten internationalen Veranstaltung (WM), wurde allerdings der Sen.-LA-Leistungssport verstärkt weiterentwickelt/-gefördert bis zu den Deutschen Bestenkämpfen – heute Deutsche Meisterschaften. Eine erstklassige Entwicklung im Senioren-LA-Leistungssport. Alle Altersklassen ab M/W 30 konnten an jeglicher Sen.-Meisterschaft im DLV-Bereich teilnehmen.
    Der Vergleich “ national > international“ kann insofern nicht hingenommen werden, da die erheblich höhere DLV-Anforderung an eine Meisterschaft nicht den (weniger höheren) internationalen Bedingungen entspricht. Deshalb ist auch der „Rausschmiss“ der W/M 30 aus dem deutschen Senioren-Meisterschaftsprogramm (DM) keine Weiterentwicklung der deutschen Senioren-Leichtathletik, sondern ein Rückschritt in die Jahre vor Hans Senftleben (1897 – 1998).

  2. j.R. Says:

    Ja , Ja, bleibt mal immer bei den „Ollen Kamellen!“
    Für Neues haben einige Holzköpfe eben nicht genug im Kopf;
    Das erinnert stark an Alsheimer, die haben auch fast nur alte
    Erinnerungen im Kopf und vergessen schnell neues .
    Sollte sich jeder Kritiker dieser Entscheidung man an den Kopf schlagen und das Hirn anregen, weiter zu Denken, als immer nur
    zurück !

  3. M1 Says:

    @ j.R. : du hinterläßt aber auch nur „senfige“ Kommentare! Wenn du nichts konstruktieves beisteuern kannst, dann laß es doch!!!
    Um mal Neuigkeiten für dich zu bringen: Hast du mal die Entwicklung der Senioren W/M 30-35 verfolgt? Wahrscheinlich nicht, denn da ist ganz eindeutig ein Aufwärtstrend zu erkennen. Sicher nicht in jeder einzelnen Disziplin, aber im großen Ganzen sind (waren z.B. 2011) mehr Teilnehmer und besser Leistungen in der AK 30 als in der 35. Man muß leider auch in einigen Disziplinen feststellen, daß die AK 35 die schlechteste AK der ganzen DM Sen.I waren. Deshalb die 30er ab sofort auszuschließen ist eben nicht fair und deshalb regen sich alle auf. Vielleicht verstehst du es ja jetzt!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: